Bavarian Open 2014 – Dresdner schnuppern für die nächste Saison vor

 

Bei der diesjährigen Bavarian Open waren seit längerer Zeit durch Robert Hofmann und Moritz Herzog wieder zwei Dresdner vertreten. Komplettiert wurde die sächsische Fraktion durch Oliver Hubert aus Leipzig. Der 1. Squash Club Dresden plant für die Saison 2014/2015 auch im Erwachsenenbereich vermehrt Spieler zu bundesweiten Turnieren zu schicken. In diesem Sinne testeten Robert Hofmann und Moritz Herzog das Niveau der Ranglisten aus.

Robert wurde durch bereits in einem vorherigen Turnier erreichte Punkte direkt in das Turnierfeld gesetzt. In seinem ersten Spiel gegen Hofer Alexander bewies er großen Kampfgeist und konnte so derzeit noch bestehende technische Mängel ausgleichen. Für einen Sieg reichte es allerdings nicht. Auch in dem folgenden Spiel gegen Max Wohlleben musste er erneut stark auf seine physischen Fähigkeiten zurückgreifen und tatsächlich konnte er dem talentierten Jugendspieler in jedem Satz über 5 Punkte abringen. Ein großartiges Spiel, welches die Niederlage in den Hintergrund treten lässt. In seinem letzten Spiel musste er dann den hohen physischen Anforderungen der vorherigen Spiele Tribut zahlen und sich erneut geschlagen geben. Am Ende stand ein 14. Platz und ein klare Ansage: Nächstes Mal geht’s noch weiter hoch!

Moritz Herzog musste erst eine Qualifikation spielen, da er noch keine Punkte gesammelt hatte. In seinem Qualifikationsspiel unterlag er dem aus Marktredwitz stammenden Daniel Würkner mit 1:3. Damit konnte er nur noch um die Plätze 15-17 spielen. Hierfür setzte er sich in den folgenden Spielen mit einem klaren 3:1 und einem noch klareren 3:0 gegen die einheimischen Squasher aus Nürnberg durch. Somit erreichte er am Ende den 15. Platz.

Unter dem Strich  sind es Ergebnisse die für eine erste Rangliste recht gut sind und außerdem viel Hoffnung für die Zukunft geben.