Ausflug Bundesligafinale Böblingen – Jugend forscht!

Zu dem diesjährigen Bundesligafinale zwischen Black & White RC Worms und Paderborner SC hatte unser Verein sich entschlossen einige unserer spielstärksten Jugendlichen, Jannis Menzel, Arthur Schubert und Timon Heuser, nach Böblingen zu schicken. Bisher hatte noch keiner der 3 Jugendlichen ein Bundesligaspieler, geschweige denn einen PSA-Spieler  live gesehen. Als Betreuer und Fahrer waren Oliver Hubert aus Leipzig und Robert Hofmann aus Dresden dabei.

Das Mannschaftsfinale begann mit dem Spiel zwischen Lennart Osthoff (Rang 8, Deutschland) und dem gebürtigen Dresdner André Haschker (Rang 6, Deutschland). Dieses hart umkämpfte Spiel gewann letztendlich Lennart Osthoff knapp nach 90 Minuten mit 3:2 (10:12, 14:12, 11:9, 8:11, 11:8).

Das zweite Spiel des Tages wurde zwischen Tim Weber (Rang5, Deutschland) und Raphael Kandra (Rang 2, Deutschland; Rand 63, PSA) ausgetragen.  Hier verlor Tim Weber klar mit 0:3 in ca. 40 Minuten (7:11, 4:11, 5:11).

Im Folgenden war Worms nun gezwungen beide Spiele für sich zu entscheiden und dabei maximal 2 Sätze abzugeben. Ein mögliches Comeback deutete sich auch im nächsten Spiel zwischen dem Engländer Nick Matthew (Rang 2, PSA) und Borja Golan (Rang 7, PSA) an. Dieses Highlight-Spiel des Abends konnte Nick Matthew klar für Worms in 3 Sätzen entscheiden (11:5, 11:7, 11:4).

Das letzte Spiel des Abends musste nun Worms mit mindestens 3:2 für sich entscheiden. Hierbei traff der auf 2 gesetzte Spieler Jens Schoor (Rang 3, Deutschland; Rang 82 PSA) auf den amtierenden deutschen Meister Simon Rösner (Rang 1, Deutschland; Rang 11 PSA).  Jens Schoor kämpfte nach einem ersten schwachen Satz, konnte aber nicht für eine Überraschung sorgen. So verlor er am Ende klar gegen Simon Rösner mit 0:3 (1:11, 9:11, 5:11).

Alles in allem ging so ein sehr lehrreicher und spannender Tag für unsere Jugendlichen zu Ende.

 

Ein besonderer Dank gilt hierbei Oliver Hubert, für die komplette Anreise von Leipzig nach Böblingen und an Thomas Muschter, der dieses Erlebnis unseren Jungendlichen ermöglicht hat. Zusätzlich geht ein großer Dank an André Haschker, für die Organisation eines kurzen Fotoshootings mit Nick Matthew für unsere Jugendlichen.