Harald bei den Spanish Masters 2016

Harald Riedl über seine Teilnahme bei den Spanish Masters 2016:

Spanish Masters im Wallfahrtsort Santiago de Compostela
Teilnehmer: 89 aus der ganzen EU (allen voran Paul Johnson, ehemals Nr. 4 (!!!) in der WLR)

Mein erstes Spiel auf dem Ganzglascourt gegen Jesus Souto (an 2 gesetzt): Nach einem ungewohnten Spiel auf dem Glascourt verliere ich in 3 Sätzen mit 11:2, 11:3, 11:4.
Zweites Spiel gegen einen Italiener, der mich mit seiner sehr unorthodoxen Spielweise überrumpelt. Die nächsten beiden Spiele gewann ich. Das eine gegen einen Portugiesen, dann wieder gegen einen Italiener. Am Ende ein 13. Platz... Hätte ich gegen den Italiener gewonnen, wäre ich unter den Top 10 gewesen. Aber: Hätte, Hätte, Fahrradkette...
Allgemein war das Niveau sehr hoch.

Ü 40 gewann Paul Johnson klar.

Finale Ü45: Nicolas Barbeau gegen Jesus Souto - 5 Sätze - Squash von einem anderen Stern. Unglaublich was die alten Herren da auf das Parkett gelegt haben! Nikolas gewann. In meinen Augen können die beiden locker 2., wenn nicht sogar 1. Bundesliga spielen UND mithalten !

Königsklasse: Ü50. Das stärkste Feld (vom Niveau). An 1 gesetzt: Luca Cabassi. Doch im Finale spielten Marcus Hall gegen den Ägypter Tarek. Und zur Überraschung aller Zuschauer: Marcus schießt Tarek 3:0 raus!!!

Ingesamt waren 6 Deutsche am Start. Bei den M+50 konnte Felix Paal 3. werden, Steffi Leiber holte in der Altersklasse W+35 den 2. Platz.
Auch beim nächsten Masters in Prag werde ich hoffentlich wieder am Start sein, so wie bei fast allen dieses Jahr.
Harry Riedl